Aus-/Weiterbildung

PSYCHOPATHOLOGIE

​Die Fakultät für Psychologie der Universität Basel veranstaltet zusammen mit den Postgradualen Studiengängen in Psychotherapie der UPK Basel die Psychopathologie-Weiterbildung.

THEMATIK

Das Erkennen und Benennen psychopathologischer Symptome ist die Grundlage klinisch-psychiatrischer und klinisch-psychologischer Tätigkeit. Eine korrekte Wahrnehmung und Einordnung psychopathologischer Symptome ist auch Voraussetzung, um eine korrekte Diagnose stellen zu können. Psychopathologische Zustände wiederum müssen angemessen kommuniziert werden und sind die zentralen Inhalte von Eingangs-, Verlaufs- und Endbeurteilungen in Behandlungen und so auch integraler Bestandteil von mündlicher und schriftlicher Berichterstattung im Gesundheitswesen.
Der Weiterbildungsgang bietet vertiefte Kenntnisse in diesen Inhalten und vermittelt die notwendigen nosologischen und diagnostischen Kompetenzen.
 

SCHWERPUNKTE

  • AMP - Psychopathologischer Befund
  • Nosologie nach DSM-IV und ICD-10 inkl. ICD-10 K & J
  • Verankerung des psychopathologischen Befundes
  • DIPS

ZIELPUBLIKUM

Zielpublikum sind Fachpersonen, die im klinisch-psychiatrischen und klinisch-psychologischen Bereich tätig sind. Speziell angesprochen sind Fachleute, die im Rahmen ihres universitären Curriculums keinen resp. einen ungenügenden Nachweis bzgl. Psychopathologie erbringen können, einen solchen jedoch für die Erlangung der Praxisbewilligung vorweisen müssen. Das Curriculum Psychopathologie und Diagnostik auf Zertifikatsstufe gewährleistet die erforderlichen Kenntnisse.
 
Die einzelnen Veranstaltungen sind in unserem Veranstaltungskalender aufgeführt.
  
Weitere Informationen finden Sie unter www.psp.unibas.ch.

Universitäre Psychiatrische Kliniken
Wilhelm Klein-Strasse 27
CH-4012 Basel

Renate Schmidt
Postgraduale Studiengänge in Psychotherapie
Tel. +41 61 325 55 58
Erangr.Fpuzvqg@hcxof.pu

Kontakt

* Bitte alle erforderlichen Felder ausfüllen.