Behandlungselemente

Psychotherapeutische Abteilung

Die Ziele der stationären Psychotherapie in der PTA sind zum einen die allgemeine psychische Stabilisierung und die Linderung der Symptome, damit eine ambulante oder tagesklinische psychotherapeutische Behandlung wieder möglich wird. Zum andern soll ein tiefergehendes Verständnis der eigenen Konflikte und Einschränkungen erarbeitet werden, auf dessen Grundlage nachhaltige Veränderungen in der Selbstwahrnehmung und der Wahrnehmung von Anderen sowie problematischer Verhaltens- und Beziehungsmuster angestrebt wird. Zudem werden vorbereitende Schritte für die Rückkehr ins Alltagsleben, in die Arbeit und das soziale Umfeld eingeleitet.
 
ANGEBOT

Das Angebot richtet sich an Patienten mit folgenden Störungen und Problemen:
  • Persönlichkeitsstörungen mit und ohne Suchterkrankungen
  • Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Binge-Eating-Disorder)
  • Depressive Erkrankungen, Angst- und Zwangsstörungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
DAS BEHANDLUNGSANGEBOT UMFASST

  • Ein 12-wöchiges Behandlungssetting mit festgelegtem Ablauf unter besonderer Berücksichtigung eines psychotherapeutischen Fokus, der nach den ersten Wochen definiert wird.
  • Ein 3-wöchiges diagnostisch-indikatives Setting mit anschliessender Überführung ins reguläre 12-Wochen-Setting oder Vermittlung in ein alternatives Behandlungsangebot.
Das Therapieangebot setzt sich zusammen aus fachärztlichen und fachpsychologischen Einzeltherapiegesprächen und Gruppentherapien, aus Einzelpflegegesprächen sowie körper- und kreativtherapeutischen Gruppen- und Einzelangeboten. Ergänzt wird es u.a. durch einen sozialarbeiterischen Dienst für entsprechende Abklärungen, Beratungen und Unterstützung.
 
ABLAUF

Eine Anmeldung erfolgt über ärztliche oder psychologische Zuweiser oder die Patientinnen und Patienten selbst. Wenn eine Behandlung in der PTA angezeigt ist, wird dies in einem zweiten Gespräch konkret geplant, so dass in der Folge eine Abteilungsbesichtigung und weitere Informationen gegeben sowie ein Eintrittstermin festgelegt wird.
Auf eine Eintrittsphase folgt die zentrale Behandlungsphase, welche die intensive Auseinandersetzung mit den individuellen Problemen beinhaltet. Den Abschluss bildet die Austrittsphase, in der die ambulante Nachbehandlung vorbereitet und organisiert sowie wichtige Schritte zur Vorbereitung des Austritts eingeleitet werden. Im Rahmen unseres integrativen Behandlungskonzepts schliesst sich daran ggf. eine teilstationäre oder ambulante Überbrückungszeit an.
 
Die PTA ist strukturell Teil des Zentrums Spezielle Psychotherapie ZSP.
 
​Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel
Wilhelm Klein-Strasse 27
CH-4002 Basel
 
Dr. med. Dipl.-Psych. Johannes Wrege
Stv. Oberarzt
+41 61 325 5592
Wbunaarf.Jertr@hcxof.pu

Anita Wassmer
Pflegerische Abteilungsleiterin
+41 61 325 51 94
Navgn.Jnffzre@hcxof.pu
 
ANMELDUNG
Telefon: +41 61 325 80 20
ZSP-Ambulanz

Kontakt

* Bitte alle erforderlichen Felder ausfüllen.